Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Meister-Bafög - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 12.12.2017
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Meister-Bafög
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Sozialrecht anrufen:
0900-1 875 006 791*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Sozialrecht anrufen:
0900-1 875 006 791*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Das Meister- BAföG ist im Aufstiegsfortbildungsgesetz geregelt.

Das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, abgekürzt AFBG, soll dazu dienen, Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Maßnahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung finanziell zu unterstützen und ggfs Existenzgründungen zu fördern. Das AFBG regelt einen individuellen Rechtsanspruch auf Förderung von beruflichen Aufstiegsfortbildungen. Es ist ein umfassendes Förderinstrument für die berufliche Fortbildung in grundsätzlich allen Berufsbereichen und zwar unabhängig davon, in welcher Form die Fortbildung durchgeführt wird (z.B. Vollzeit, Teilzeit, schulisch, Fernunterricht etc). Die Förderung ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft, wie persönliche, qualitative und zeitliche. Förderungsanträge sind an die nach Landesrecht zuständige Behörde zu richten. Die Förderung beginnt frühestens nach Antragsstellung bzw. mit Beginn der Fortbildungsmaßnahme. Die Länder entscheiden die Art und die Höhe der Maßnahme. Gehalt oder andere Einnahmen werden von den Förderungsbeträgen abgezogen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Vollzeitlehrgängen könnten einen monatlichen Unterhaltsbeitrag zum Lebensunterhalt bis zu folgender Höhe erhalten:

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline zur Verfügung.

E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Meister-Bafög?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Sozialrecht anrufen:
0900-1 875 006 791*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig