Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Öffentliches Recht

Kindergartenzuschuss - Infos und Rechtsberatung

26.10.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Kindergartenzuschuss ist eine von dem Arbeitgeber übernommene zusätzlich zum normalen Arbeitsentgelt gezahlte Leistung. Der Arbeitgeber zahlt in diesen Fällen ganz oder teilweise die für die Kinder seiner Arbeitnehmer anfallenden Kosten für den Kindergarten. Für diese Leistung müssen weder der Arbeitgeber noch der Arbeitnehmer Steuern und Sozialversicherungsbeiträge entrichten.

Voraussetzung ist, dass die Kinder noch nicht schulpflichtig sind und nicht zu Hause betreut werden, sondern tagsüber einen Kindergarten oder einer Kindertagesstätte besuchen oder bei einer Tages- oder Wochenmutter versorgt werden. Der Kindergartenzuschuss muss allerdings zusätzlich zu dem Arbeitslohn gezahlt werden. Es ist nicht möglich, einen Teil des Gehalts in den steuer- und sozialversicherungsfreien Kindergartenzuschuss umzuwandeln. Der Zuschuss geht direkt an die Betreuungseinrichtung und kann vom Arbeitgeber gewinnmindernd abgesetzt werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 800*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weiterführende Fragen zu dem Thema Kindergartenzuschuss beantworten Ihnen gerne die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline telefonisch oder per E-Mail.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 800*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen