Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

kg11a - Infos und Rechtsberatung

18.11.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei KG11a handelt es sich um ein Kürzel auf dem Formblatt des Antrages für Kindergeld für ein Kind über 18. Jahre ohne einen Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatz. Der Antrag ist bei der Familienkasse zu stellen.

Kinder ohne Ausbildungsplatz erhalten bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld, wenn das Kind eine Berufsausbildung aufnehmen will, aber wegen fehlender Ausbildungsplätze nicht beginnen kann. Die Rechtsgrundlage findet sich dabei in §§ 62, 63 EStG (Einkommenssteuergesetz) wieder. Kindergeld wird auch für ein über 18. Jahre altes Kind bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gezahlt, wenn es nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht und bei einer Agentur für Arbeit im Inland oder einem anderen für Arbeitslosengeld II zuständigen Leistungsträger als Arbeitssuchender gemeldet ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 339*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei weiteren Rückfragen hinsichtlich dieser Rechtsproblematik stehen Ihnen die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline unter der Direktwahl mit kompetenten Rechtstipps zur Seite.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 339*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen