Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ich-AG

Stand: 21.02.2014

Zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit wurde in der Vergangenheit ein Existenzgründerzuschuss von der Agentur für Arbeit und gelegentlich auch von den Jobcentern gezahlt. Durch die Zahlung eines festen Zuschusses anstelle des Arbeitslosengeldes sollten Arbeitslose ermutigt werden sich selbständig zu machen.

Sie gründeten ihre eigene Firma, die umgangssprachlich zur Ich-AG wurde.Der Nutzen dieses Instruments der Arbeitsmarktpolitik war aber umstritten. Auf der einen Seite gab es einen beachtlichen Mitnahmeeffekt von Selbständigen, die sich auch ohne diese Förderung selbständig gemacht hätten (z.B. Ärzte, Rechtsanwälte oder Steuerberater). Auf der anderen Seite wurden zahlreiche Kleinbetriebe ohne ausreichende Kenntnisse des Gründers und ohne wirtschaftliche Zukunft des Unternehmens gegründet. Nach Auslaufen des Gründungszuschusses wurden zahlreiche dieser Unternehmen wieder eingestellt. Aus diesem Grunde sind seit 2012 die Anforderungen an den Gründungszuschuss deutlich angehoben und die Förderung zu einer Ermessensleistung umgewandelt worden. Insbesondere gilt jetzt verstärkt der Vorrang der Vermittlung in ein Arbeitsverhältnis vor Förderung der Selbständigkeit. Für qualifizierte Bewerber ist damit eine Förderung der Selbständigkeit durch den Gründungszuschuss praktisch verbaut.Dementsprechend stehen der Arbeitsverwaltung auch kaum noch Fördermittel zur Verfügung. Die gesetzlichen Voraussetzungen für eine damit nur noch in Ausnahmefällen mögliche Förderung finden sich in §§ 93, 94 SGB III.

Für weitergehende Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte im Rahmen der Telefonberatung und der e-mail Beratung gerne zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ich-AG
Wann beginnt Scheinselbstständigkeit?
Überstunden der letzten 8 Jahre vergüten lassen
Was verdienen Fernsehdarsteller?
Finanzierung von Lehrgang zunächst mündlich genehmigt - dann kam der Widerspruch
BAföG Zahlungen - Welche Summen werden bei einem Auslandsstudium erstattet?
Eingliederungsvereinbarung bei Bezug von Arbeitslosengeld I
Maßgeblicher Zeitpunkt für den Beginn der Sperrzeit bei Eigenkündigung

Interessante Beiträge zu Ich-AG
Rückzahlung von Fortbildungskosten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.204 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 13.10.2017
sehr nette gespräch !!!Danke, sehr unkompliziert und Geld gespart!

   | Stand: 09.10.2017
Bitte dem RA Herr Grau, diese Bewertung zukommen lassen. Ich finden ihn nicht in der Liste. Uhrzeit ca. 12.05 bis 12.20 Uhr.

   | Stand: 09.10.2017
Sehr guter Hinweis von Frau Kress. Vielen DanK!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-532
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
0900-1 875 005-533
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Steuerrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Anschlußunterhaltsgeld | Arbeitsförderungsgesetz | Eingliederungshilfe | Existenzgründer | IchAG Voraussetzungen | Meister-Bafög | Überbrückungsgeld | Übergangsgeld | Umschulung | Umzugsbeihilfe | Umzugsgeld | unvermittelbar | Wiedereingliederung | zumutbare Entfernung | zumutbarer Arbeitsweg | Eingliederungsvereinbarung | Existenzgründungszuschuss | Mehraufwandsentschädigung | Fahrtkostenbeihilfe | Weiterbildung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-532
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
0900-1 875 005-533
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen