Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Grenzen beim Kindergeld

Stand: 11.04.2014

Ein unbeschränkter Anspruch auf Kindergeld besteht nur bis zum 18. Lebensjahr des Kindes.

Ab dem, 18. Jahr ist Kindergeld nur noch in Ausnahmefällen zu leisten wie z.B. Arbeitslosigkeit oder während einer Ausbildung oder Studiums.
Erzielt das Kind allerdings während dieser Zeit ein Einkommen (z.B. Ausbildungsvergütung; Semesterjob) entfällt das Kindergeld, wenn das Einkommen des Kindes den Betrag von 8004 ? überschreitet. Maßgeblich ist allerdings nicht das Bruttoeinkommen des Kindes. Vielmehr ist es um die Beiträge zur Sozialversicherung sowie die Werbungskosten zu bereinigen. Damit liegt das Bruttoeinkommen, das problemlos erzielt werden kann, u.U. deutlich höher.  Die Überschreitung der Einkommensgrenze führt zum kompletten Wegfall des Kindergeldes. Eine Rückforderung des bereits gezahlten Kindergeldes ist durchaus möglich, wenn sich erst am Jahresende herausstellt, dass die Einkommensgrenze überschritten wird.

Zu Einzelheiten geben Ihnen unsere Rechtsanwälte im Rahmen der telefonischen Rechtsberatung oder durch die schriftliche E-Mail Beratung gerne weitere Auskunft.


Passende Verträge zum Thema Grenzen beim Kindergeld finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Grenzen beim Kindergeld
Antrag auf Zweckwechsel nach längerer Zeit zurückgenommen
Ausbildungsunternehmen kündigt Ausbilder
Von Kirche verliehenen Titel in Ausweis führen?
Ausbilden ohne Ausbilderschein?
Finanzierung von Lehrgang zunächst mündlich genehmigt - dann kam der Widerspruch
Publikation wissenschaftlicher Arbeit und mangelhaftes Arbeitszeugnis
BAföG Zahlungen - Welche Summen werden bei einem Auslandsstudium erstattet?

Interessante Beiträge zu Grenzen beim Kindergeld
Rückzahlung von Fortbildungskosten
Kindergeldanspruch während eines dualen Studiums
Doktorgrad wegen Manipulation und Fälschung entzogen
Kein Lehrerexamen wegen mangelhafter Deutschkenntnisse
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-918
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
0900-1 875 004-919
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Steuerrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Arbeitslosengeld | Betreuungskosten | Einkommen | Einkommensgrenze | Erziehungshilfe | Kinderbetreuungskosten | Kindergeld | Sozialklausel | Student | Tagesmutter | verheiratete Kinder | Wiedereingliederung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-918
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
0900-1 875 004-919
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen