Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

Eckregelsatz - Infos und Rechtsberatung

02.12.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Eckregelsatz ist der per Gesetz für die Sicherung des Lebensunterhaltes festgelegte notwendige finanzielle Bedarf für einen Erwachsenen.

Er soll das notwendige Existenzminimum sichern und beträgt derzeit 359,00 EUR (ab 01.04.2011 rückwirkend zum 01.01.2011 364,00 EUR). Sozialhilfe, Sozialgeld und Arbeitslosengeld II, also alle Ansprüche, die entsprechende Bedürftigkeit voraussetzen, richten sich nach diesem Regelsatz. Der Regelsatz soll den gesamten Lebensunterhalt, insbesondere Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Bedarfe des täglichen Lebens sowie in vertretbarem Umfang auch Beziehungen zur Umwelt und eine Teilnahme am kulturellen Leben abdecken. Kosten für Wohnung und Heizung sind vom Regelsatz nicht umfasst. Diese Kosten werden extra berechnet und in der Regel erstattet.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 975*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Fragen zur Sicherung des Lebensunterhaltes durch Sozialhilfe, Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II beantworten Ihnen gern die auf den Bereich des Sozialrechtes spezialisierten Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 975*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen