Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Bundesversorgungsgesetz - Infos und Rechtsberatung

Bundesversorgungsgesetz - Infos und Rechtsberatung
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 24.02.2014
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Bundesversorgungsgesetz
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Sozialrecht anrufen:
0900-1 875 002 999*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Sozialrecht anrufen:
0900-1 875 002 999*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Das Bundesversorgungsgesetz (BVG) regelt die Ansprüche gemäß § 1 BVG von Betroffenen, die aufgrund einer militärischen bzw. militärähnlichen Verrichtung oder durch einen Unfall bei einer militärischen oder militärähnlichen Dienstverrichtung eine gesundheitliche Schädigung erlitten haben. Die Legaldefinition des militärischen Dienstes, bzw. die nähere Umschreibung dieses Rechtsbegriffes, findet sich in § 2 BVG wieder.

Der Umfang der Versorgung umfasst nach § 9 BVG

Der Umfang auf Übernahme der Heilbehandlung ist genauestens in § 11 BVG geregelt.

Wenn auch Sie von dieser Thematik betroffen sind und mögliche Ansprüche nach dem BVG geltend machen wollen, können Sie sich, um weitere wertvolle Informationen hinsichtlich dieser Rechtsthematik zu erhalten, unter der Direktwahl an die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline wenden.

Rechtsbeiträge über Sozialrecht:

EU-Verordnung Rom III Verschulden bei KFZ-Unfall auf einem Parkplatz Mitverschulden beim Skiunfall Mobbing am Arbeitsplatz - Wie Betroffene reagieren sollten Mit immateriellem Vorbehalt zukünftigte Ansprüche sichern Sozialgericht - Infos und Rechtsberatung Unfallversicherung - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Bundesversorgungsgesetz?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Sozialrecht anrufen:
0900-1 875 002 999*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig