Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

Betreuungsaufsicht - Infos und Rechtsberatung

06.05.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die rechtliche Betreuung Erwachsener hat die frühere Vormundschaft ersetzt. Sie ist vom Grundsatz her ein ähnliches Rechtsinstitut, hat aber in der konkreten Ausgestaltung einige Änderungen erfahren, die die verbleibende Selbstverwaltung des zu Betreuenden stärken sollen. Die rechtliche Betreuung ist in den §§ 1896ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) geregelt.

Die meisten Probleme bei der Betreuung gibt es schon bei der Frage, ob überhaupt eine Betreuung notwendig ist und wer zum Betreuer bestellt werden soll.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 860*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Seltener, aber durchaus noch als relevanten Problemkreis zu bezeichnen, sind die Probleme mit den Betreuern selbst, wenn diese erst einmal bestellt sind.

Bei Fragen zur Betreuung sollten Sie möglichst frühzeitig einen Rechtsanwalt einschalten; durch einen Anruf bei der Deutschen Anwaltshotline kann Sie ein auf das Betreuungsrecht spezialisierter Anwalt in wenigen Minuten beraten und Ihnen das weitere Vorgehen in Ihrem Fall aufzeigen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 860*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen