Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

arbeitslos melden

Stand: 20.10.2014

Wenn Sie Ihren Job verlieren, sollte umgehend eine persönliche Arbeitslosenmeldung bei der Agentur für Arbeit erfolgen – am besten noch am selben Tag der Kündigung. Die Behörden gewähren in Normalfall nämlich erst von dem Tag an Arbeitslosengeld, an dem Sie sich persönlich arbeitslos gemeldet haben. Falls Ihnen kein Arbeitslosengeld I zusteht, müssen Sie unter Umständen Hartz IV beantragen. Doch wie geht man in einer solchen Lage am besten vor? Auch hier helfen Ihnen unsere Kooperationsanwälte weiter und beraten Sie schnell und günstig am Telefon.

Falls Sie sich ungerecht behandelt fühlen und beispielsweise der Meinung sind, die Agentur für Arbeit schikaniert Sie, sollte nicht unbedacht oder gar impulsiv gehandelt werden. Auch bei Fragen über die Höhe von Arbeitslosengeld, Sperrfristen oder Hartz-IV-Antrag gilt: Lassen Sie sich lieber von einem unserer Kooperationsanwälte beraten. Somit sind Sie auf der sicheren Seite und haben Gewissheit über ihre Rechte. Günstige, qualitativ hochwertige und rechtsverbindliche Rechtsberatung – rufen Sie an!

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:

- Ab wann werden Sie arbeitslos sein?

- Sind Sie noch erwerbsfähig?

- Haben Sie sich bereits arbeitssuchend gemeldet?

2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

- Arbeitslos melden ohne vorher arbeitssuchend gemeldet zu sein, kann zu Sperrfristen führen.

- Der Arbeitslosengeldbezug hängt vom Tag der Meldung ab.

- Nach der Meldung kann Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II /Hartz IV beantragt werden.

3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:

- Sie haben sich verspätet arbeitslos gemeldet.

- Die Sperrfrist wurde zu Unrecht verhängt.

- Sie haben einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I ab XX.XX.2014.

4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

- Melden Sie sich umgehend arbeitssuchend und rechtzeitig arbeitslos.

- Klagen Sie innerhalb der Frist gegen den Sperrfristbescheid.

- Geben Sie am besten noch heute den Antrag auf Arbeitslosengeld ab.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu arbeitslos melden
Anspruch der Lebenspartnerin auf Hartz IV bei eigenem Einkommen
Untervermietung an eigene Tochter
Jobcenter fordert Fördermittel zurück
HartzIV: Haushaltsgemeinschaft mit Eltern?
Job Center verlangt Details zum Lohn von Schweizer Arbeitgeber
Jobcenter verweigert Kostenübernahme für Fahrrad
Arbeitslosengeld trotz Betriebsrente?

Interessante Beiträge zu arbeitslos melden
Vermögen im Nachtclub verprasst: Trotzdem Anspruch auf Hartz IV?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-704
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Rentenrecht | Arbeitsbeschaffungsmaßnahme | Arbeitsförderung | arbeitslos | Arbeitslosengeld Berechnung | Arbeitslosengeldhöchstsatz | Arbeitslosenurlaub | Eingliederungszuschuss | Jobaktiv | Jobaktivgesetz | Jobcenter | Jobfloater | Eingliederungsmaßnahme

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-704
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen