Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Sozialrecht

Antrag auf Kindergeldzuschlag - Infos und Rechtsberatung

19.09.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Antrag auf Kindergeldzuschlag ist schriftlich bei der Familienkasse der zuständigen Arbeitsagentur zu stellen. Die Familienkasse entscheidet über den Antrag durch schriftlichen Bescheid. Anspruch auf Kindergeldzuschlag haben Alleinerziehende und Elternpaare für unverheiratete Kinder unter 25 Jahren, wenn diese in ihrem Haushalt leben.

Weitere Voraussetzungen sind, dass für die Kinder Kindergeld bezogen wird, das monatliche Einkommen bestimmte Mindest- und Höchsteinkommensgrenzen nicht über- bzw. unterschreitet und der Bedarf der Familie durch den Kindergeldzuschlag gedeckt ist, so dass kein Anspruch auf Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld besteht. Ein gleichzeitiger Bezug von Arbeitslosengeld II und Kindergeldzuschlag ist nicht möglich. Deshalb wird in der Regel eine Vergleichsberechnung angestellt, denn der Kindergeldzuschlag wird nicht gezahlt, wenn die Leistungen nach ALG II höher wären.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 130*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen oder rechtlichen Problemen im Zusammenhang mit dem Antrag auf Kindergeldzuschlag erhalten Sie von den Kooperationsanwälten der Deutschen Anwaltshotline telefonisch oder per E-Mail Erläuterungen und weiterführende Hinweise.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 130*
Anwalt für Sozialrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen