Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Rentenrecht

Rente für langjährig Versicherte - Infos und Rechtsberatung

28.05.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Eine besondere Form der "normalen" Altersrente ist die Rente für langjährig oder besonders langjährig Versicherte.

Für einen Anspruch auf Rente für langjährig Versicherte besteht ein Anspruch, wenn 35 Versicherungsjahre bestehen. Bei den Geburtenjahrgängen vor 1949 liegt das Renteneinstiegsalter bei 65 Jahren. Ab dem Jahrgang 1964 liegt das Renteneintrittsalter bei 67. Bei den Jahrgängen dazwischen erfolgt eine stufenweise Anhebung des Renteneintrittsalters. Die langjährig Versicherten können bereits mit 63 bzw. je nach Jahrgang später, in Rente gehen, dies allerdings mit Abschlägen. Als besonders langjährig Versicherte gelten Personen, die 45 Versicherungsjahre aufweisen können. In diesem Fall ist ein Renteneintritt mit Erreichen des 65.Lebensjahres möglich. Gegebenenfalls kann es nötig sein, Ihre Rentenbescheide zu überprüfen und vorhandene Lücken oder Abweichungen zu berichtigen. Oftmals kommt es auf jeden Monat an!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 989*
Anwalt für Rentenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 989*
Anwalt für Rentenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen