Durchwahl Steuerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Pensionskasse

Stand: 27.07.2015

Pensionskassen sind rechtsfähige Versorgungseinrichtungen, die von einem oder mehreren Unternehmen geschaffen werden und die eine betriebliche Altersversorgung durchführen, die dem Arbeitnehmer oder seinen Hinterbliebenen einen Rechtsanspruch auf Leistungen gewähren.

Die Pensionskasse ist geregelt in § 1 Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (BetrAVG). Die betriebliche Altersvorsorge in Form der Pensionskasse unterliegt für den Zulageberechtigten iSd. § 10a EStG der Altersvorsorgezulage und wirkt sich damit steuermindernd aus, soweit auch der Arbeitnehmer in die Pensionskasse individuell versteuerte Zahlungen geleistet hat. Voraussetzung ist allerdings, dass der Zulageberechtigte daraus eine lebenslange Altersversorgung iSd. § 1 Abs.1 Nr.4 und 5 AltZertG erhält. Arbeitnehmer haben im Rahmen des Angebots der feststehenden Pensionskasse freie Wahl. Sie können die Beitragshöhe wählen und alle Möglichkeiten der Förderung ausschöpfen. Angebotene Optionen wie Hinterbliebenenabsicherung und Berufsunfähigkeitsvorsorge können nach dem individuellen Bedarf zusammengestellt werden. Die Bandbreite der Möglichkeiten ist je nach Pensionskasse sehr unterschiedlich. Auf eine betriebliche Altersvorsorge besteht im Wesentlichen kein Rechtsanspruch des Arbeitnehmers, so dass es sich hier weit gehend um freiwillige Leistungen des Arbeitgebers handelt.
Ein Arbeitnehmer, der mit einer unverfallbaren Anwartschaft aus dem Betrieb ausscheidet, kann seine Altersversorgung in einer Pensionskasse mit Zahlung eigener Beiträge fortsetzen.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Pensionskasse
Anspruch auf SED-Opferrente bei gemeinsamer steuerlicher Veranlagung
Regelaltersgrenze für Renteneintritt erfüllt?
Rentenberechnung nach altem und neuem Recht
Rentenanspruch aus der DDR nicht übernommen
Beschäftigung bei der NATO im Kosovo - Kürzung der Pension zu erwarten?
Wird ein familiäres, unentgeltliches Arbeitsverhältnis als solches anerkannt?
Abänderungsantrag zur Neuberechnung des Unterhalts nach der Scheidung

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-568
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
0900-1 875 012-118
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Rentenrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Arbeitsrecht | Steuerrecht | Rentenrecht | Altersentlastungsbetrag | Altersvorsorge | Anwartschaft | Betriebliche Altersvorsorge | Riesterrente | Versorgungsbezüge | Versorgungsfreibetrag | Vorsorgeaufwendungen | Vorsorgehöchstbetrag | Rentenbesteuerung | Rentensteuer | Krankenkassenhöchstsatz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-568
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
0900-1 875 012-118
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Rentenrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen