Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Reiserecht

Stornierung - Infos und Rechtsberatung

29.03.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff Stornierung entstammt eigentlich der Buchhaltung und soll dort eine Gegenbuchung bezeichnen. Es handelt sich also um die Rückgängigmachung einer fehlerhaften Buchung.

Der Begriff Stornierung ist im Vertragsrecht oftmals als Synonym für die Möglichkeit der Anfechtung, des Widerrufs einer Willenserklärung, des Rücktrittes von Vertrag oder aber der Kündigung zu verstehen. Weil die Begrifflichkeit im Vertragsrecht jedoch nicht gebräuchlich ist und daher oftmals unklar ist, was der die Stornierung Aussprechende eigentlich erreichen möchte, muss im Einzelfall genau geprüft werden, was verlangt wird und ob dieses Verlangen richtig ist. Der Begriff Stornierung wird oft bei Reiseverträgen angewandt. Aber auch für Reiseverträge gilt, dass diese im juristischen Sinne nicht "storniert" werden können.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 990*
Anwalt für Reiserecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Es empfiehlt sich daher dringend, bereits im Vorfeld des Ausspruches einer "Stornierung" einen Anwalt der Deutschen Anwaltshotline hinzuzuziehen. Dieser hilft Ihnen in am Telefon gerne bei der Bewertung der individuellen Problematik und berät Sie über die Ihnen zur Verfügung stehenden rechtlichen Möglichkeiten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 990*
Anwalt für Reiserecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen