Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Patent-, Urheber-, Markenrecht

Warenzeichen - Infos und Rechtsberatung

21.11.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei einem Warenzeichen handelt es sich um eine geschützte Marke. Die rechtlichen Vorschriften finden sich in Deutschland im so genannten Markengesetz.

Eine Marke ist ein besonders rechtlich geschütztes Zeichen, dass vor allem dazu dient, Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens von konkurrierenden Waren oder Dienstleistungen anderer Unternehmen zu unterscheiden. Marken und Warenzeichen werden daher auch als geistiges Eigentum bezeichnet. Die häufigsten Markenformen sind die Wortmarken und die Bildmarken. Darüber hinaus existiert die kombinierte Wort-/Bildmarke.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 505*
Anwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Wer eine Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt eintragen möchte, ist gut beraten, sich vor der Eintragung durch einen im Markenrecht spezialisierten Rechtsanwalt beraten zu lassen. Denn für den Fall einer Beanstandung der Eintragung der Wortmarke droht entweder deren Nicht-Eintragung oder deren Löschung, was unter Umständen auch mit einem Widerspruchsverfahren oder mit einer kostenpflichtigen Abmahnung verbunden sein kann.

Für den juristischen Laien ist es in der Regel schwer einschätzbar, ob die von ihm gewünschte Eintragung einer Wortmarke gegen Rechte Dritter verstößt. Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie gerne in allen Fragen zu Markenrechten und Warenzeichen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 505*
Anwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen