Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Patent-, Urheber-, Markenrecht

Veröffentlichen - Infos und Rechtsberatung

17.01.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Weil das deutsche Recht die Nachahmungsfreiheit als Grundlage allen wirtschaftlichen Handelns kennt, sind alle gewerblichen Leistungen mit der Veröffentlichung ganz erheblichen rechtlichen Gefahren ausgesetzt. Hier kommt es häufig zu Abmahnungen oder Gerichtsverfahren mit zum Teil erheblichen Kosten.

Eine Ausnahme vom Grundsatz der Nachahmungsfreiheit gibt es nur bei besonders kreativen Leistungen. Wann ein solcher Ausnahmefall vorliegt, ist für den juristischen Laien nur schwer zu beurteilen, da hierzu meist vergleichbare Rechtsprechung herangezogen werden muss. .Im übrigen kann es strafbar sein, Veröffentlichungen gegen den Willen des Urhebers oder Erfinders vorzunehmen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 038*
Anwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die Grenzen des rechtlich Zulässigen sind dabei fließend. So darf man ein bereits veröffentlichtes Buch selbstverständlich wegen des urheberrechtlichen Schutzes nicht abschreiben. Andererseits darf ein Galerist ein Bild in seinen Katalog aufnehmen und veröffentlichen, wenn es einmal bei ihm öffentlich ausgestellt war.

Wenn Sie Fragen zum Veröffentlichen von geschützten Werken haben, können Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline in der telefonischen Rechtsberatung eine erste Einschätzung der Rechtslage geben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 038*
Anwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen