Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Patent-, Urheber-, Markenrecht

Softwarepiraterie - Infos und Rechtsberatung

31.10.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff "Softwarepiraterie" bezeichnet die unrechtmäßige Herstellung und den Vertrieb von Software, ohne hierfür vom Urheberrechtsinhaber die notwendige Lizenz zu besitzen. Die dadurch stattfindende Urheberrechtsverletzung stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar. Für den juristischen Laien ist wegen der ständig wechselnden rechtlichen Vorschriften und der damit einhergehenden nahezu unübersehbaren Rechtsprechung und juristischen Fachliteratur die Rechtslage meist nur sehr schwer zu beurteilen. So ist beispielsweise das Fertigen einer Sicherungskopie unter bestimmten Voraussetzungen rechtlich zulässig, ohne dass es sich um einen Fall von Softwarepiraterie handelt. Wann genau diese Fälle vorliegen und wann die Grenze zur strafbaren Handlung überschritten ist, kann jedoch immer nur im Einzelfall beurteilt werden.

Die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline können oft schon im ersten Gespräch klären, ob tatsächlich eine Urheberrechtsverletzung und damit ein Fall von Softwarepiraterie vorliegen oder nicht. Dabei kann schnell und mit wenig Aufwand konkreter juristischer Rat erteilt werden, der helfen kann, langwierige und teure Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 702*
Anwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 702*
Anwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen