Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Patent-, Urheber-, Markenrecht

Schutzmarkendienst - Infos und Rechtsberatung

31.10.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Wer eine Wortmarke oder Wortbildmarke anmelden möchte, sollte sich vor der Markenanmeldung darüber informieren, ob er mit der Verwendung oder Anmeldung der Marke bereits bestehende Markenrechte verletzt. Wer eine Markenrecherche nicht selbst durchführen möchte, beauftragt in der Regel einen Schutzmarkendienst, der sich nicht nur um die Recherche vor der Anmeldung kümmert, sondern auch darum, dass nach der Anmeldung nicht durch Dritte weitere Marken angemeldet werden, die die bereits bestehende Marke verletzen könnten. Denn neben dem Markenschutz ist eine regelmäßige Markenüberwachung notwendig, um die eigenen Schutzrechte uneingeschränkt wahrnehmen zu können. Bei dem Schutzmarkendienst handelt es sich um eine Dienstleistung, die vertraglich vereinbart und vergütet wird.

Wenn Sie wenig Erfahrungen mit der Anmeldung und Überwachung von Marken haben, sollten Sie sich vor der Vereinbarung eines Vertrages mit einem Schutzmarkendienst darüber informieren, welche Aufgaben Sie selbst übernehmen können und welche an den Schutzmarkendienst übertragen werden sollten.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 570*
Anwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Wenn Sie Fragen zum Thema Schutzmarkendienst haben, helfen Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline direkt am Telefon weiter.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 570*
Anwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen