Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Öffentliches Recht

Zwischenbescheid - Infos und Rechtsberatung

20.04.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff des Zwischenbescheides kann in mehrfacher Hinsicht auftauchen.

In aller Regel ist damit ein Sachstandsbericht gemeint, der einem Betroffenen oder auch einem Nachfragenden erteilt wird, wenn eine endgültige Entscheidung noch nicht getroffen ist, etwa bei Bewerbungsverfahren. Im Bereich des öffentlichen Rechts wird eine solche Sachstandmitteilung ebenfalls häufig versendet, etwa an den Antragsteller, wenn die Entscheidung über die begehrte Leistung noch nicht getroffen ist. Da diese Mitteilung keinen eigenen Regelungsinhalt hat, ist sie eben kein Zwischen-"Bescheid", sondern ein bloßes Verwaltingsrealhandeln, welches mit einem Rechtsbehelf nicht angreifbar ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 096*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei juristischen Fragen zum Thema Zwischenbescheid sollten Sie mit einem Rechtsanwalt mit Interessenschwerpunkt Öffentliches Recht sprechen. Ein zugelassener Rechtsanwalt kann oft in wenigen Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 096*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen