Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Öffentliches Recht

Zwangsmittel - Infos und Rechtsberatung

26.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Zwangsmittel sind Mittel der Verwaltung zur Durchsetzung einer geforderten Duldung, Unterlassung oder Handlung.

Wird mittels Verwaltungsakt eine Handlung, Duldung oder Unterlassung gefordert, aber nicht erfüllt, kann die Behörde den Verwaltungsakt durch Anwendung eines Zwangsmittels durchsetzen (Verwaltungszwang). Geldforderungen werden dagegen durch Beitreibung vollstreckt. Zwangsmittel werden von den Behörden eingesetzt, um bestandskräftige oder sofort vollziehbare Verwaltungsakte umzusetzen. Zwangsmittel sind dabei das Zwangsgeld, Zwangshaft, unmittelbarer Zwang und die Ersatzvornahme.Die Zwangsmittel sollen die Allgemeinheit und den Betroffenen nicht stärker beeinträchtigen als dieses zur Erreichung des Zweckes notwendig ist. Alle Zwangsmittel müssen vor ihrem Einsatz angedroht werden. Gegen die angedrohten Zwangsmittel können Rechtsmittel eingelegt werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 062*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Ein zugelassener Rechtsanwalt kann oft in wenigen Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 062*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen