Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Zustellfrist

Stand: 18.10.2013

Im öffentlichen Recht können Verwaltungsakte (z.B. ein Steuerbescheid) auch mittels Zustellung bekanntgegeben werden.

Manchmal ist es für die Verwaltung wichtig, dass ein Verwaltungsakt - z.B. ein Steuerbescheid - innerhalb einer bestimmten Frist dem Adressaten zugeht.
Insbesondere ist in diesem Zusammenhang an die sog. Festsetzungsfrist zu denken. Grundsätzlich gilt nämlich im Bereich der Steuern, dass eine Festsetzung der Steuer durch Steuerbescheid dann nicht mehr möglich ist, wenn die entsprechende Festsetzungsfrist verstrichen ist.

In solchen Fällen, wenn also die Verjährung der Ansprüche des Staates drohen, wird die Verwaltung eine Bekanntgabeform wählen, mit der Sie den Zugang des Bescheides zu einem bestimmten Zeitpunkt nachweisen kann. Dieser Nachweis ist durch eine förmliche Zustellung möglich.

Falls Sie Fragen in diesem Bereich haben sollten, ist es empfehlenswert einen auf das Steuerrecht spezialisierten Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline zu kontaktieren.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Zustellfrist
Von Kirche verliehenen Titel in Ausweis führen?
Umlage einer Modernisierung auf die Kaltmiete
Mietvertrag - Fragen zur befristeten Vermietung
Renovierungsarbeiten nach Auszug
Kündigungsfrist von 6 Monaten bei Eigenbedarf der Wohnung?
Mietvertrag beenden - möglichst ohne Renovierungsaufwand
Darf eine Terrasse in einer Nebenkostenrechnung berücksichtigt werden?

Interessante Beiträge zu Zustellfrist
Beratungshilfe beim Rechtsanwalt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.184 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 06.10.2017
Ich habe eine Zweitmeinung eingeholt und sehe jetzt klar.

   | Stand: 05.10.2017
Vielen Dank, mit den Erläuterungen komme ich weiter.

   | Stand: 05.10.2017
Danke Herr Orsin bezüglich Mieter Ferienhaus Belgien.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-309
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Vereinsrecht | Abtretungsanzeige | Auflagenbeschluss | Auseinandersetzungsvertrag | Austauschvertrag | Beantwortungsfrist | Beglaubigung | Berechtigungsschein | Durchführungsverordnung | Erstattungsanspruch | Geldauflage | genehmigungsfrei | Gewohnheitsrecht | Mietbescheinigung | Schikane | Übermaßverbot | unbillige Härte | Vorabzustimmung | Zulassungsverordnung | Zwischenbescheid | Gleichberechtigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-309
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen