Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Öffentliches Recht

Verwaltungsgebühr - Infos und Rechtsberatung

26.10.2011 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Verwaltungsgebühren sind von den Benutzungsgebühren zu unterscheiden. Letztere knüpfen an eine Inanspruchnahme öffentlicher Einrichtungen an. Hier ist etwa die Müll- oder die Schwimmbadgebühr aufzuführen. Dagegen versteht man unter Verwaltungsgebühren solche, die durch eine Amtshandlung entstehen, wie etwa die Verbescheidung eines Widerspruchs.

Zu beachten ist, dass die Verwaltungsgebühren in angemessenem Verhältnis zur erbrachten Leistung stehen müssen. Leistung und Gegenleistung müssen ferner im unmittelbaren Zusammenhang erbracht werden. So ist etwa die Umlegung der Kosten für das Feuerwehrfahrzeug durch eine Kostenerhebung bei der Ausstellung von Reisepässen unzulässig.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 248*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Einzelheiten zur Höhe der Verwaltungsgebühren regeln die jeweiligen Gebührenordnungen. Bei Fragen hierzu oder bei der Frage zur Abwehr von der Inanspruchnahme auf Verwaltungsgebühren, hilft Ihnen sehr gern ein Anwalt der Deutschen Anwaltshotline weiter.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 248*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen