Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Öffentliches Recht

Umweltschutz - Infos und Rechtsberatung

24.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Umweltschutz bezeichnet die Summe der Maßnahmen, die getroffen werden, um die Natur und die darin enthaltenen Lebewesen, bzw. Pflanzen zu schützen und damit eine natürliche Lebensgrundlage zu erhalten.

Zu diesem Zweck und dessen Durchsetzung sind zahlreiche Gesetze geschaffen worden, so z. Bsp. das Bundesimmissionsschutzgesetz. Es regelt unter anderem dass bestimmte Industrieanlagen gewisse Auflagen zu erfüllen haben, wie erhöhte Anforderungen an die Anlagen zu einem bestmöglichen Reduzierung des CO 2 Ausstoßes. Auch sind zum Beispiel im Rahmen des Baurechts gewisse Bauten beispielsweise in einem reinen Wohngebiet nicht zulässig. In einem reinen Naturschutzgebiet darf nur in ganz bestimmten Ausnahmefällen gebaut werden. Die Natur ist dabei immer als äußerst wichtiges Gut in die Abwägung mit einzubeziehen und hat in der Regeln den Vorrang.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 503*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Sprechen Sie zu den speziellen Einzelfragen unsere spezialisierten Rechtsanwälte an; sie werden Ihnen kompetent weiterhelfen!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 503*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen