Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Öffentliches Recht

Studiengebühren - Infos und Rechtsberatung

14.05.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Studiengebühren sind Beiträge, die Studenten regelmäßig zu bezahlen haben, um an Studienveranstaltungen wie Vorlesungen, Seminaren, Prüfungen und so weiter teilnehmen zu können.

Die Beiträge sollen zur Deckung der Kosten des Studiums beitragen, die dem (staatlichen oder privaten) Träger der Hochschule entstehen. Der Sozialbeitrag für des Studentenwerk oder die Studentenschaft gehört nicht zu den Studiengebühren im eigentlichen Sinne.Weiterhin existieren ggf gesonderte Prüfungsgebühren etc. Im juristischen Sinne ist eine Gebühr regelmäßig für die Inanspruchnahme einer fremden Leistung zu zahlen. Studienbeiträge sind demgegenüber - vergleichbar den Rundfunkgebühren - nicht an eine tatsächliche Nutzung gebunden, sondern ermöglichen dem Gebührenzahler die Möglichkeit der Nutzung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 712*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Durch dem Studienbeitrag beteiligen sich Studenten an den Kosten des Studiums, die dem Träger der Bildungseinrichtung entstehen. Dabei wird das Studieren als Investition begriffen, für die ein Gegenwert bezahlt werden muss und deren Nutzen in der Aussicht besteht, nach erfolgreichem Abschluss des Studiums qualifiziertere und finanziell attraktivere Tätigkeiten ausführen zu können.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 712*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen