Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Meldegesetz

Stand: 26.09.2016

In den Meldegesetzen (Bundesmeldegesetz sowie landesrechtliche Regelungen) wird das Meldewesen in Deutschland geregelt.

Wesentliche Änderungen des Gesetzes traten zum 1. November 2015 in Kraft. Insbesondere ist hiernach wieder eine Vermieterbescheinigung Pflicht. Vermieter sind wieder verpflichtet, bei der An- und Abmeldung des Mieters beim Einwohnermeldeamt mitzuwirken. Der Wohnsitz einer Person ist Anknüpfungspunkt für die Rechtsanwendung. Einen Wohnsitz hat jemand dort, wo er eine Wohnung inne hat und Umstände gegeben sind, die darauf schließen lassen, dass er die Wohnung beibehalten und nutzen wird. Um diesen Begriff zu erfüllen genügt es, dass man lediglich die notwendigsten Gegenstände (Wäsche, Zahnbürste) in der Wohnung hat. Die Maßstäbe sind hier sehr eng. Ist der Wohnsitz einer Person festgestellt worden, findet das Recht des Wohnsitzes auf die Person Anwendung, dies wird insbesondere im Steuerrecht oft verkannt oder unterschätzt. Die für das Meldewesen zuständigen Behörden (Meldebehörden) haben die im Geltungsbereich dieses Gesetzes wohnhaften Einwohner zu registrieren, um deren Identität und Wohnungen feststellen und nachweisen zu können. Sie erteilen Melderegisterauskünfte, wirken bei der Durchführung von Aufgaben anderer Behörden oder sonstiger öffentlicher Stellen mit und übermitteln Daten.

Viele Fragen zu diesem Thema lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten klären. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat eventuell erforderliche Unterlagen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Meldegesetz
Aufgabe der ukrainischen Staatsbürgerschaft zugunsten der deutschen
Kann ein Wochenenddomizil im Ausland Erstwohnsitz sein?
Dienstwagen in der Schweiz anmelden
Steuerbefreiung auf Grund von Auslandsaufenthalt
Verlängerung des Aufenthaltstitels ohne elektronischen Fingerabdruck
Wiederbegründung eines deutschen Wohnsitzes
Gesetzliche Verjährungsfristen bei Ordnungswidrigkeiten

Interessante Beiträge zu Meldegesetz
Hauptwohnsitz des Kindes beim Wechselmodell
Urheberrechtsklagen: Kein fliegender Gerichtsstand mehr
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-793
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Verkehrsrecht | Anmeldepflicht | AWV Meldepflicht | Einwohnermeldeamt | Einwohnermeldegesetz | Einwohnermeldepflicht | Meldefristen | Meldepflicht | Melderecht | Melderegister | Meldestelle | Meldevergehen | Meldewesen | ohne festen Wohnsitz | Ummeldefrist | Ummelden | Ummeldepflicht | Ummeldung | Wohnort | Wohnortwechsel | Wohnsitz | Einwohnermelderecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-793
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen