Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Öffentliches Recht

Doktortitel - Infos und Rechtsberatung

22.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Doktorgrad ist neben dem Diplomgrad der praktisch wichtigste der akademischen Grade. Er wird von den Universitäten und den mit Promotionsrecht ausgestatteten wissenschaftlichen Hochschulen, nicht jedoch von Fachhochschulen verliehen. Je nach Fachrichtung wird der Doktor der Philosophie, (Dr. phil.), der Theologie, (Dr. theol.), der Medizin, (Dr. med.), der Rechte, (Dr. jur.) und der Staatswissenschaften (Dr. rer. pol.) und der von den technischen Hochschulen verliehene Dr. Ing. unterschieden. Voraussetzung für die Erlangung sind in der Regel eine wissenschaftliche Arbeit und eine mündliche Prüfung. Das Verfahren ist in den einzelnen Promotionsordnungen der Hochschulen geregelt.

Der Doktortitel ist strafrechtlich geschützt und kann auch unter bestimmten Voraussetzungen entzogen werden. Das unbefugte Führen des Doktortitels ist gem. § 132 a StGB strafbar.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 199*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 199*
Anwalt für Öffentliches Recht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen