Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Ausgehrecht - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 17.10.2014
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Ausgehrecht
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Öffentliches Recht anrufen:
0900-1 875 002 013*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)

Rechtsschutz-Versicherte telefonieren kostenlos:
Beratung vom Anwalt
Ohne Selbstbeteiligung
Alle Rechtsgebiete
Mehr erfahren

Unter Ausgehrecht im Allgemeinen versteht man das Recht dann, wann immer es einem beliebt, das Haus zu verlassen und hingehen zu können wohin man will.

Einschränkungen dieses Rechts kennt man heute nur noch aus Kriegszeiten oder zur Verhinderung der Verbreitung von Seuchen. In diesen Fällen können unter bestimmten Voraussetzungen Ausgangssperren verhängt werden. Besondere Regeln für den Besuch öffentlicher Veranstaltungen durch Jugendliche enthält das Bundesjugendschutzgesetz (BJugSchG), welches Regeln für den Besuch von Tanzveranstaltungen, Konzerten und Filmvorführungen enthält.Dabei sind die Regelungen nach Alter gestaffelt: So dürfen Jugendliche unter 16 nur in eine Disco, wenn ein Erziehungs- oder Sorgeberechtigter dabei ist. Ab einem Alter von 16 dürfen sie bis 24 Uhr dort bleibenund zwar auch dann, wenn sie in Begleitung eines/r volljährigen Freundes/in sind. Ausnahmen gibt es aber bei Veranstaltungen von einem "anerkannten Träger der Jugendhilfe", das sind zum Beispiel Jugendtreffs von Gemeinden, Vereinen oder der Kirche. Konzerte gelten nicht als Tanzveranstaltungen und sind deshalb von diesen Regelungen ausgenommen.Außerdem brauchen Jugendliche immer die Erlaubnis ihrer Eltern.
In Österreich wird der Begriff "Ausgehrecht" auch für ein jagdliches Begehungsrecht verwandt.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Rechtsbeiträge über Öffentliches Recht:

EU-Verordnung Rom III Probleme beim Unterhalt volljähriger Kinder Tauschbörsen: Keine Pflicht, volljährige Kinder ohne Anlass zu überwachen. Verjährung von Verkehrsordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr Internet-Tauschbörsen - BGH stärkt Eltern gegen Abmahnungen Unterschiede zwischen der Minderjährigenadoption und der Volljährigenadoption Disco - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Ausgehrecht?
Anwalt anfragen
Rechtsschutz-Versicherte telefonieren kostenlos:
Beratung vom Anwalt
Ohne Selbstbeteiligung
Alle Rechtsgebiete
Mehr erfahren