Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Antragsberechtigung - Infos und Rechtsberatung

Antragsberechtigung - Infos und Rechtsberatung
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 02.12.2013
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Antragsberechtigung
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Öffentliches Recht anrufen:
0900-1 875 001 557*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Öffentliches Recht anrufen:
0900-1 875 001 557*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Der Begriff "Antragsberechtigung" ist grundsätzlich erst einmal wörtlich zu verstehen. Er besagt also, wer berechtigt ist, einen Antrag auf die Gewährung einer Leistung oder die Vornahme oder Unterlassung einer bestimmten Handlung durch einen anderen zu stellen.

Das deutsche Recht ist grundsätzlich davon geprägt, dass nur der jeweils Betroffene eine bestimmte Handlung von einem Dritten fordern kann oder sich gegen eine bestimmte Maßnahme zur Wehr setzen (das ist eine teilweise auch "Rechtsschutzbedürfnis" genannte Prozessvoraussetzung). Im Zivilrecht spricht man auch von Anspruchsberechtigung, im öffentlichen Recht von Anspruchs- oder Klagebefugnis.

Es gibt relativ wenige Durchbrechungen dieses Grundsatzes, meist jüngeren Datums, zum Beispiel im Naturschutzrecht oder bei der Abtretung von Forderungen (sogenannte Prozessstandschaften, die aber wiederum nur sehr eingeschränkt zulässig sind), oder im Falle des gesetzlichen Übergangs von Forderungen.

Bei Fragen zum Thema der Antragsberechtigung kann Ihnen ein/e hierauf spezialisierte/r Rechtsanwältin/-anwalt der Deutschen Anwaltshotline meist schnell am Telefon abschließend weiterhelfen.

In komplizierteren Fällen wird sie/er Ihnen die weitere Vorgehensweise erläutern und sorgt damit dafür, dass Sie negative Rechtsfolgen, wie z.B. die Verjährung einer Forderung oder die Aufwendung unnützer Kosten für eine Rechtsverfolgung vermeiden können.

Rechtsbeiträge über Öffentliches Recht:

Nicht zugelassene Medikamente bei einer lebensbedrohlichen Krankheit: Wer muss zahlen? Möglichkeiten des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes im Bezug auf VW Ordnungsmittelandrohung bei gerichtlichem Vergleich mit Unterlassungsverpflichtung Bewilligung - Infos und Rechtsberatung Forderungen - Infos und Rechtsberatung Gewerbeaufsicht - Infos und Rechtsberatung Hemmung der Verjährung: Was Sie jetzt wissen müssen Klagerecht - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Antragsberechtigung?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Öffentliches Recht anrufen:
0900-1 875 001 557*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig