Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Anschlussbeiträge

Stand: 10.08.2012

Für die Möglichkeit einer Inanspruchnahme öffentlicher Anlagen und Einrichtungen (z.B. Abwasser oder Frischwasseranlagen) müssen Anschlussbeiträge gezahlt werden.

Der Gesetzgeber definiert den Begriff des Beitrag dabei wie folgt:

"Beiträge sind Geldleistungen, die dem Ersatz des Aufwandes für die Herstellung, Anschaffung oder Erweiterung öffentlicher Einrichtungen und Anlagen dienen. Sie werden vom Grundstückseigentümer als Gegenleistung dafür erhoben, dass ihm durch die Möglichkeit der Inanspruchnahme der Einrichtungen und Anlagen wirtschaftliche Vorteile geboten werden."

Wichtig ist also, dass es nicht auf die tatsächliche Nutzung der Anlage ankommt, sondern bereits die Möglichkeit einer Nutzung ausreicht. Damit können Anschlussbeiträge z.B. auch für unbebaute Grundstücke erhoben werden.

Die Höhe der Anschlussbeiträge bemisst sich nach dem wirtschaftlichen Vorteil, der sich regelmäßig in der Größe des Grundstückes und seiner Nutzungsmöglichkeit ausdrückt. Die Berechnungsgrundlagen für die Höhe der Beiträge ergeben sich aus entsprechenden Satzungen der Kommunen.

Von den Anschlussbeiträgen zu unterscheiden sind die Gebühren, die in der Folge für die tatsächliche Benutzung der Anlage gezahlt werden.

Wichtig ist, dass teilweise ein zwang besteht, bestimmte Anlagen in Anspruch zu nehmen und auch in diesem Fall dann die entsprechenden Beiträge fällig werden.

Sollten Sie Nachfragen zur Pflicht zur Bezahlung von Anschlussbeiträgen haben, wenden Sie sich gerne an unsere Anwältinnen und Anwälte im Öffentlichen Recht.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Anschlussbeiträge
Gegen Eingeschränktes Halteverbotsschild vorgehen
Widerspruch nach Gebührenbescheid?
Sachmangel bei gebrauchtem Artikel aus der Internetauktion
Nachweispflicht des Vermieters im Rahmen der Nebenkostenabrechnung
Ist der Verkauf vor Ablauf der Spekulationsfrist möglich?
Haftung des Verkäufers für eine mangelhafte Matratze
Einsetzung der Enkelkinder als Erben im Rahmen eines Testaments

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-517
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Vereinsrecht | Abgaben | Abgabeordnung | Abwasserabgabengesetz | Bearbeitungsgebühr | Beitragserstattung | Fernsehgebühren | Gebührenordnung | Gebührenrecht | Gebührenverordnung | kostenfestsetzung | Kostenfestsetzungsantrag | Müllgebühr | Rückerstattung | Verwaltungsgebühr | Verwaltungskosten | Verwaltungskostengesetz | Widerspruchsgebühr | Zahlungsanordnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-517
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen