Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Unzeit - Infos und Rechtsberatung

13.12.2017 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff Unzeit kann mit verschiedenen Rechtsgebieten in Verbindung stehen und in Verbindung gesetzt werden.

Im Arbeitsrecht - zum Beispiel - kann eine Kündigung treuwidrig und damit rechtsunwirksam sein, wenn sie zur Unzeit (z.B. an Heiligabend) ergeht. Dies setzt jedoch neben der Unzeit der Kündigung weitere Umstände voraus, etwa dass der Arbeitgeber absichtlich oder auf Grund einer Missachtung der persönlichen Belange des Arbeitnehmers einen Kündigungszeitpunkt wählt, der den Arbeitnehmer besonders beeinträchtigt. Auch der Gerichtsvollzieher darf zur Unzeit nur unter bestimmten Voraussetzungen pfänden. Als Unzeit gelten hier die Nachtzeit (21:00 Uhr bis 06:00 Uhr morgens), sowie Sonn- und Feiertage. Lärmbelästigungen während dieser Zeit müssen ebenfalls nicht geduldet werden und stellen überdies eine Ordnungswidrigkeit dar.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 707*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline schnell und kompetent!

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 707*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen