Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Wohnungsfläche - Infos und Rechtsberatung

08.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Eine exakte Ermittlung der Wohnungsfläche kann sich lohnen.

Denn nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 20.07.2005 - Az.: XIII ZR 347/04 - stellt eine Abweichung der tatsächlich vorhandenen Wohnungsfläche von der im Mietvertrag angegebenen Wohnungsfläche einen Mietmangel dar, wenn die Abweichung mehr als 10% beträgt.
In diesem Fall ist der Mieter berechtigt, die Miete anteilsmäßig zu kürzen. Als Bemessungsgrundlage der Mietminderung ist dabei die Bruttomiete anzusetzen. Darüber hinaus kann nach dem o.g. Urteil des BGH auch die anteilige Rückzahlung der Kaution verlangt werden. Eine exakte Ermittlung der Wohnungsfläche kann sich daher schnell bezahlt machen. Da bei der Ermittlung der Wohnungsfläche Spezialvorschriften bzgl. des Aufmasses von Wohnungsschrägen, Balkonen, niederen Räumen u.ä. zu beachten sind, ist eine exakte Ermittlung der Wohnungsfläche grds. nur mit Hilfe eines Sachverständigen möglich.

Näheres zu den zu beachtenden Vorschriften teilen Ihnen gerne die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline mit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 822*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen