Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wie kündige ich

Stand: 30.03.2015

Die Kündigung ist die rechtliche Handlung, mit der man sog. Dauerschuldverhältnisse beendet. Dauerschuldverhältnisse haben den Austausch von Leistung und Gegenleistung über eine bestimmte Zeitdauer zum Inhalt. Einige dieser Dauerschuldverhältnisse sind zeitlich begrenzt, andere müssen durch Kündigung beendet werden.

Besonders im Mietrecht und im Arbeitsrecht gibt es umfangreiche Einzelvorschriften zum Kündigungsrecht, die die Interessen der Mieter und Arbeitnehmer besonders intensiv schützen. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen, damit die Erklärung nachweisbar ist. Die Kündigung ist seitens des Vermieters oder Arbeitgebers nur beim Vorliegen besonderer Umstände zulässig.

Im Mietrecht ist die Nichtzahlung der Miete der häufigste Kündigungsgrund. Doch selbst da hat der Gesetzgeber Möglichkeiten geschaffen, die Kündigung abzuwenden. Im Arbeitsrecht gibt es tarifliche Rechte, Rechte der Mitbestimmung und Kündigungsvorschriften, die Einfluss auf die Berechtigung einer Kündigung und der Rechte des Arbeitnehmers haben.

Für den Arbeitnehmer ist wichtig, daß anders als bei den anderen zivilrechtlichen Verfahren im erstinstanzlichen Gerichtsverfahren jede Partei ihre Kosten trägt, also dass nicht derjenige der in der Klage unterliegt die Gerichts- und Anwaltskosten beider Parteien tragen muss.

Bei allen Kündigungen ist noch zu beachten, daß es in der Regel eine Kündigungsfrist gibt, die zwischen Kündigungserklärung und Ende des Dauerschuldverhältnisses liegt. Diese kann gesetzlich oder vertraglich vereinbart sein. Sie dient dazu, daß beide Parteien sich auf das Ende der Leistungspflichten und - rechte einstellen können.

Wenn Sie kündigen wollen oder gekündigt werden, ist es immer sinnvoll sich anwaltlich beraten zu lassen. Unsere Experten stehen Ihnen täglich bis 24 Uhr zur Verfügung.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Welcher Vertrag soll gekündigt werden?
  • Möchten Sie oder der Vertragspartner kündigen? Wie lang ist die Kündigungsfrist?
  • Warum soll gekündigt werden?
  • Falls der Vertragspartner gekündigt, welche Begründung hat er dafür angegeben?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Rechtsanwalt der Deutsche Anwaltshotline wird zunächst eruieren, mit welcher Frist, gegebenenfalls auch fristlos, der Vertrag kündbar ist.
  • Falls der Vertragspartner gekündigt hat, wird in erster Linie zu prüfen sein, ob die Begründung hierfür ausreichend ist.
  • Gegebenenfalls wird der Rechtsanwalt Ihnen Möglichkeiten der Abwehr der Kündigung mitteilen.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:

Der Vertragspartner hat den Vertrag nur dann wirksam gekündigt, wenn er einen Grund hierfür hatte. Sollte dieser Grund angreifbar oder wirksam sein, ist die Kündigung unwirksam.

4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

Ergibt die Prüfung, dass die Kündigung unwirksam war, ist ein Vorgehen hiergegen geboten. In aller Regel wird dann eine Klage auf Feststellung der Fortsetzung des Dauerschuldverhältnisses einzureichen sein.

Maßgebliche Urteile

Urteil des Bundesarbeitsgerichtes zu Kündigungsfristen und Kündigungsschutzklagen vom 01.09.2010: 5 AZR 700/09
Urteil des Bundesgerichtshofes zur außerordentlichen fristlosen Kündigung des Mietvertrages wegen Zahlungsverzug des Mieters vom 04.02.2015: VIII ZR 175/14
Urteil des Bundesgerichtshofes zur Eigenbedarfskündigung des Vermieters vom 27.01.2010: VIII ZR 159/09


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Wie kündige ich
Wie ist die Kündigung eines Internet Abos vorzunehmen?

Interessante Beiträge zu Wie kündige ich

Lehrer müssen ihre Schulbücher nicht selbst bezahlen
Kfz-Versicherung irrtümlich abgemeldet - Behörde droht mit Stilllegung
Richter: Nicht bei jeder Kontaktanzeige schnappt die Falle zu
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-501
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 011-502
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
0900-1 875 011-500
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Arbeitsrecht | Mietrecht | Zivilrecht | Ausspruch der Kündigung | formlose Kündigung | Inhalt einer Kündigung | Kündigungsadresse | Kündigungserklärung | Kündigungsform | Kündigungsschreiben | Kündigungsschreiben Mietvertrag | Kündigungsschreiben Wohnung | Kündigungszeiten | Kündigungszugang | Mietkündigungsschreiben | Mietwohnung Kündigungsfristen | mündliche Kündigung | Kündigung per Fax | schriftliche Kündigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-501
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 011-502
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
0900-1 875 011-500
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen