Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Vermietrecht - Infos und Rechtsberatung

04.01.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff "Vermietrecht" wird weder vom Gesetzgeber noch von der juristischen Literatur verwendet. Das Rechtsgebiet als solches heißt nicht "Vermietrecht" sondern Mietrecht.

Das Recht, eine Sache zu vermieten, ist jedem Eigentümer gegeben, kann aber für den Mieter einer Sache auch aus der Erlaubnis zur Untervermietung folgen. Aber auch da spricht man gewöhnlich nicht von "Vermietrecht", sondern eben von "Erlaubnis zur Untervermietung". Vermietet der Eigentümer nicht selbst sondern lässt sich durch eine Hausverwaltung oder eine andere Person vertreten, so sind entsprechende Vollmachten, aus denen sich das Vermietungsrecht ableitet, bei Vertragsschluss vorzulegen. Ähnliches gilt für Personenmehrheit auf Vermieterseite, bspw. einer Erbengemeinschaft. Auch hier ist der Nachweis zu erbringen, dass ein Mitglied allein bevollmächtigt ist, für alle anderen den Vertrag zu schließen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 999*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 999*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen