Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vermieterschutz

Stand: 09.03.2015

Vermieter sehen sich bei einer Neuvermietung dem Risiko ausgesetzt, einem Mieter die Wohnung zu überlassen, der von Anfang an nicht Willens oder fähig ist, die vereinbarte Miete zu zahlen.

Dafür hat sich der Begriff des Mietnomaden etabliert. Vermieter können das Risiko, mit einem Mietnomaden einen Mietvertrag abzuschließen, nicht ausschließen. Dem Vermieter kann zum Schutz vor Mietnomaden z.B. vom Mietinteressenten eine Selbstauskunft verlangen. Auf jeden Fall sollte der Vermieter auf eine Mietsicherheit/Kaution in Höhe von maximal 3 Monatsmieten zu bestehen. Vermieter sind berechtigt, u.a. bei einem Mietrückstand von 2 Monatsmieten oder einem Rückstand der Mietsicherheit in Höhe von 2 Monatsmieten das Mietverhältnis außerordentlich und fristlos zu kündigen. Falls der Mieter nach Ablauf der Kündigungsfrist nicht freiwillig auszieht, muss der Vermieter eine Räumungsklage einreichen, um dann mit einem Räumungstitel den säumigen Mieter aus der Wohnung per Gerichtsvollzieher zu entfernen. Obwohl die Gerichte Räumungsverfahren mittlerweile beschleunigt verhandeln müssen, können zwischen der Kündigung und der endgültigen Räumung durch den Gerichtsvollzieher mehrere Monate vergehen. Der Mietzinsausfall während dieser Zeit, sowie die zusätzlich entstehenden Prozesskosten einer Räumungsklage verbleiben letztendlich beim Vermieter, wenn der Mieter zahlungsunfähig sein sollte. Es ist deswegen davon abzuraten, sich als Vermieter auf zukünftige Zahlungen vertrösten zu lassen. Vielmehr sollte bei Zahlungsverzug des Mieters entsprechend mit Abmahnung oder ggf. Kündigung reagiert werden.

Im Falle eines säumigen Mieters ist es daher ratsam, sich über die konkreten weiteren rechtlichen Schritte bei einer Rechtsanwältin oder einem Rechtsanwalt für Mietrecht zu informieren. Halten Sie zu einem Gespräch den Mietvertrag und alle Schriftwechsel in dieser Sache bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Vermieterschutz
Vermieter fotografiert Zimmer mithilfe von Leiter
Kündigung von Fitnesscenter nach Erkrankung
Betreten des Grundstücks des Nachbarn um die Hecke zu schneiden
Wohnungsbesichtigungen schränken das Privatleben erheblich ein
Räumungsklage bei nicht rechtzeitig geräumter Wohnung
Hartz IV Leistung - trotz vorübergehndem anderen Wohnort
Bedarf es der Erlaubnis des Mieters um Innenaufnahmen der Wohnung zu tätigen?

Interessante Beiträge zu Vermieterschutz
Wann dem Vermieter Einlass gewährt werden muss
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.204 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 13.10.2017
sehr nette gespräch !!!Danke, sehr unkompliziert und Geld gespart!

   | Stand: 09.10.2017
Bitte dem RA Herr Grau, diese Bewertung zukommen lassen. Ich finden ihn nicht in der Liste. Uhrzeit ca. 12.05 bis 12.20 Uhr.

   | Stand: 09.10.2017
Sehr guter Hinweis von Frau Kress. Vielen DanK!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-997
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Abwesenheit | Begehung | Betretungsrecht | Informationpflicht Vermieter | Mietpfandrecht | Nutzungsüberlassung | Türaufbruch | Türöffnung | Vermieter | Vermieterpfandrecht | Vermieterpflichten | Vermieterrecht | Vermietrecht | Wohnungsbegehung | Wohnungsbesitzer | Zutritt | Zutrittsrecht | Begehungsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-997
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen