Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Umlage Betriebskosten - Infos und Rechtsberatung

02.10.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei der gesetzlichen Ausgestaltung für die Umlage der Betriebskosten ist zwischen "kalten" und "warmen" Betriebskosten zu unterscheiden. Die Umlage von kalten und warmen Betriebskosten hat ihre rechtliche Grundlage in § 27 II. Berechnungsverordnung (II. BV) in Verbindung mit der Anlage 3 zu § 27 II. BV.

Die Umlage der warmen Betriebskosten (Heiz- und Warmwasserkosten) ist zusätzlich in der Heizkostenverordnung (= Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten) geregelt. Danach sind die Heizkosten grundsätzlich verbrauchsabhängig abzurechnen. Nebenkostenabrechnungen und die Frage welche Betriebskosten umlegbar sind und in welchem Maßstab, beschäftigen immer wieder die deutschen Gerichte.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 449*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Ein im Miet- und Wohnungseigentumsrecht erfahrener Rechtsanwalt kann Ihnen i.d.R. innerhalb weniger Minuten erläutern, welche Betriebskosten genau umlegbar sind und ob die vorgenommene Aufteilung rechtmäßig ist. Bitte halten Sie zum Telefonat evtl. vorhandene Unterlagen bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 449*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen