Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Türöffnung - Infos und Rechtsberatung

20.02.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Tür einer Mietwohnung darf grundsätzlich nur vom Mieter oder mit dessen Einverständnis geöffnet werden. Anderenfalls droht ein strafrechtliches Verfahren wegen Hausfriedensbruchs. Nur ein Gerichtsvollzieher darf mit einem gültigen Titel die Tür auch gewaltsam öffnen, nie jedoch der Vermieter.

In Notfällen, z. B. bei Wasserschäden etc. kann ausnahmsweise ein Recht des Vermieters bestehen, sich Zugang zur Mietwohnung zu verschaffen, wenn der Mieter nicht rechtzeitig informiert werden kann. Die Kosten einer Türöffnung durch einen Schlüsseldienst hat derjenige zu tragen, der seine Schlüssel verlegt oder verloren hat. Bei Mietern kann der Verlust eines Schlüssel daneben noch Kosten z.B. für eine Schließanlage nach sich ziehen. Auch die Staatsanwaltschaft/Polizei kann zur Türöffnung berechtigt sein, wenn ein gerichtlicher Durchsuchungsbeschluss oder der dringende Tatverdacht einer Straftat vorliegt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 363*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 363*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen