Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Treppenhausreinigung - Infos und Rechtsberatung

30.11.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

In einem Mehrfamilienhaus gehört das Treppenhaus zu den Gemeinschaftsräumen. Dieses darf von allen Bewohnern und deren Besuchern genutzt werden.

Als Mieter sind Sie jedoch nicht dazu verpflichtet, das Treppenhaus zu reinigen, solange dies nicht im Mietvertrag vereinbart wurde und diese Pflicht auch nicht in einer dem Mietvertrag beigefügten Hausordnung verankert ist. Der genaue Zeitpunkt der Treppenhausreinigung ist dem Mieter überlassen, solange nicht gegen Ruhezeiten verstoßen wird. An die in Mehrfamilienhäusern geltende turnusmäßige Reihenfolge muss er sich jedoch halten. Verrichtet ein Mieter trotz Vereinbarung die Reinigung nicht, so kann nicht sofort eine Kündigung ausgesprochen werden, vielmehr bedarf es zunächst entsprechender Abmahnungen. Klappt die Treppenhausreinigung durch die Mieter nicht, kann der Vermieter ggf. eine Firma mit der Reinigung beauftragen und die Kosten als Betriebskosten geltend machen. In Wohnungseigentümergemeinschaften kann beschlossen werden, dass die Reinigung von einer Reinigungsfirma oder turnusmäßig von den Eigentümern bzw. den jeweiligen Mietern durchgeführt wird.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 344*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anwältinnen und Anwälte aus dem Bereich Mietrecht/Wohnungseigentumsrecht gerne zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 344*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen