Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Staffelmiete - Infos und Rechtsberatung

02.10.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Jeder Mieter sorgt sich, ob und wann ihm eine Mieterhöhung ins Haus "flattern" könnte. Der Vermieter hingegen fragt sich, wann er eine solche erheben darf, muss Mietspiegel und Vergleichsmieten im Auge haben. Außerdem sieht sich der Vermieter der Sorge ausgesetzt, dass der Mieter kündigt und er so seine eingeplanten Einnahmen verlieren könnte. Beide Seite können dieser Unsicherheit entgehen indem sie eine sog. Staffelmietvertrag vereinbaren.

Von einer Staffelmiete spricht man, wenn schon im Vorhinein im Mietvertrag die jeweiligen Mieterhöhungen vereinbart werden. Die Miete ist dann gestaffelt. Gemäß § 557 a Abs. 1 S. 1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) muss jede Staffel, also jeder Zeitraum, für den eine bestimmte Miete vereinbart ist, mindestens ein Jahr unverändert bleiben. Das Recht des Mieters den Staffelmietvertrag zu kündigen, kann höchstens auf vier Jahre ausgeschlossen werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 896*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Durch diese Vereinbarung wissen Mieter und Vermieter im Voraus, was sie jeweils zu bezahlen und zu bekommen haben.

Auch bei der Vermietung von Geschäfts- oder Gewerberäumen kann eine Staffelmiete vereinbart werden. Da die nur für Wohnraum geltenden Bestimmungen des § 557 a BGB hier nicht zu beachten sind, können die Vertragsparteien sich ohne zeitliche Einschränkung solange vertraglich binden wie sie wollen, also eine feste Vertragsdauer von über vier Jahren vereinbaren.

Bei der Gestaltung eines Vertrages mit einer Staffelmiete ist jedoch einiges zu beachten. Deshalb sollte man immer einen Anwalt konsultieren - telefonisch genügt. Das spart Geld und häufig viel Ärger.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 896*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen