Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Quadratmeter - Infos und Rechtsberatung

11.01.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Eine Wohnflächenangabe in einem Mietvertrag kann manchmal falsch, weil sie nicht der tatsächlichen Wohnfläche entspricht.

Die rechtliche Grundlage zur Regelung der Wohnfläche und deren Berechnung ist die Wohnflächenverordnung (WoFlV). Die Angabe einer bestimmten Quadratmeteranzahl kann verbindliche Rechtsfolgen für die Mietvertragsparteien auslösen, denn nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGH) stellt die Angabe der Wohnfläche in einem Wohnraummietvertrag eine rechtsverbindliche Vereinbarung der Parteien über die Beschaffenheit der Wohnung dar. Allerdings ist eine Abweichung dann nicht maßgebend, wenn sie nicht mehr als 10% beträgt (vgl. BGH Urteil v. 23.05.2007 - Az.: VIII ZR 138/06). Für ein Mieterhöhungsverlangen bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete ist nach dieser Rechtsprechung daher die vertraglich angegebene Wohnfläche grundsätzlich zugrunde zu legen, sofern die Wohnflächenabweichung unter 10 % liegt. Dies gilt in diesem Rahmen sowohl, wenn die Wohnung tatsächlich größer als auch, wenn sie kleiner als im Mietvertrag angegeben ist. Weiterhin stellt die Abweichung der tatsächlichen von der im Mietvertrag angegebenen Wohnfläche um mehr als 10% grundsätzlich einen Mangel der Mietsache im Sinne des § 536 Abs. 1 Satz 1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) dar. Der Mieter ist zur Mietminderung in solchem Falle grundsätzlich berechtigt, ohne eine Beeinträchtigung der Gebrauchstauglichkeit in diesem Fall gesondert belegen zu müssen. Bereits die wesentliche Flächenabweichung spricht nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes für eine tatsächliche Vermutung dafür, dass die Gebrauchstauglichkeit der Wohnung beeinträchtigt ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 822*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 822*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen