Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Nebenkostenrechnung

Stand: 15.05.2014

Ist im Mietvertrag vereinbart, dass Nebenkosten (oder Betriebskosten) zusätzlich zur vereinbarten Grundmiete zu zahlen sind und ist diesbezüglich eine Betriebskostenvorauszahlung vereinbart worden, so hat der Vermieter darüber jährlich abzurechnen.

Die Nebenkostenabrechnung hat der Vermieter von Wohnraum spätestens 12 Monate nach dem Abrechnungszeitraum zu erstellen und dem Mieter zuzustellen (§ 556 BGB). Nach Ablauf dieses Zeitraumes kann der Vermieter grds. keine Nachzahlung mehr verlangen. Jedoch kann der Mieter im Fall, dass er eine Rückzahlung zu erwarten hat, auch noch nach Ablauf der 12 Monate eine Abrechnung vom Vermieter verlangen. Hat der Vermieter eine Nebenkostenabrechnung erstellt, so hat der Mieter nach Zugang der Nebenkostenabrechnung ebenfalls 12 Monate Zeit, gegenüber dem Vermieter Einwendungen geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist ist der Mieter seinerseits mit der Geltendmachung von Einwendungen ausgeschlossen. Besteht an einer Immobilie Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum an Wohnungen, so kommen bezüglich der Nebenkosten die Regelungen des WEG zur Anwendung. Gemäß § 16 Absatz 2 WEG ist jeder Wohnungseigentümer den anderen verpflichtet, die Lasten der Instandhaltung, Instandsetzung, sonstigen Verwaltung und eines gemeinschaftlichen Gebrauchs des gemeinschaftlichen Eigentums nach dem Verhältnis seines Eigentums zu tragen. Im Rahmen der ordnungsgemäßen Verwaltung muss jährlich ein Wirtschaftsplan erstellt werden, der auch die anteilsmäßige Verpflichtung der Wohnungseigentümer zur Lasten- und Kostentragung enthält, §§ 21 Absatz 5 Nr. 5 in Verbindung mit § 28 Absatz 1 Nr. 2 WEG.

Fragen zu diesem Thema beantworten Ihnen gerne die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline aus dem Bereich Mietrecht bzw. WEG-Recht.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Nebenkostenrechnung
Stromrechnung für leerstehende Wohnung
Verjährung von Inkassoschulden?
Möglichkeit um Anspruch abzusichern
Internetabzocke - Chance aus Vertrag zu kommen?
Hausgeld auf einmal zahlen
Das Planen von Fahrstrecken im Internet kann teuer werden - Vorsicht vor Abzocke!
Inwieweit darf der Verwalter einer WEG die Heizkostenverteilung bestimmen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-298
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 007-299
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Mietrecht | Wohnungseigentumsrecht | Abrechnungen | Abrechnungsfehler | Abrechnungsfrist | Abrechnungsschlüssel | Abrechnungszeitraum | Endabrechnung | Hausabrechnung | Hausnebenkosten | Hausnebenkostenabrechnung | Heizkostenverteilung | Jahresabrechnung | Kostenabrechnung | Mietkostenabrechnung | Mietnebenkosten | Nachforderung | Nebenkostenabrechnung | Umlageschlüssel | Verbrauchsabrechnung | Verteilungsschlüssel | Wasserkostenabrechnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-298
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 007-299
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen