Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Mietzins - Infos und Rechtsberatung

04.01.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter dem Begriff Mietzins versteht man den Betrag, den der Mieter als Gegenleistung für die Überlassung der Mietsache zu entrichten hat.

Der Begriff erfasst also nicht nur den Bereich der Mietwohnungen sondern darüber hinaus sämtliche andere Mietverhältnisse, so z.B. auch den Bereich der Geschäftsräume oder PKW-Vermietung. Heute wird die Bezeichnung "Mietzins" in der Regel von der Bezeichnung "Miete" ersetzt. Den meisten begegnet die "Miete" im Bereich des Wohnungsmietrechts. Für dieses Rechtsgebiet hat der Gesetzgeber eine Vielzahl von Sonderregelungen getroffen. So besteht beispielsweise im Wohnungsmietrecht die Notwendigkeit, die Möglichkeit der Erhöhung des Mietzinses zu regeln, da es sich bei Wohnraummietverträgen in den meisten Fällen um Verträge von unbestimmter Dauer handelt, während andere Mietverträge (z.B. die PKW-Vermietung) in der Regel nur für eine begrenzte Zeit eingegangen werden, weshalb man hier keine Notwendigkeit gesehen hat, dem Vermieter die Möglichkeit zu geben, auf eventuelle Änderungen der Begleitumstände (Erhöhung der Lebenshaltungskosten) reagieren zu können.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 006 994*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 006 994*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen