Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Mietvertrag Rücktritt - Infos und Rechtsberatung

15.12.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter Rücktrittsrecht versteht man die vertragliche oder gesetzliche Möglichkeit, von einem geschlossenen Vertrag Abstand zu nehmen. Im Mietrecht ist ein Rücktritt neben Anfechtung oder Aufhebung nur vor Vollzug, also vor Einzug des Mieters möglich.

Der Vertrag wird rückabgewickelt und das bereits Empfangene ist dem jeweils anderen Vertragspartner zurückzugeben. Ein solches Rücktrittsrecht kann insbesondere bei nicht erbrachten Leistungen, z.B. vertraglich zugesicherter Einbau einer Einbauküche, bestehen. Nach Vollzug, also Einzug des Mieters, bleibt grundsätzlich nur die Beendigung des Mietverhältnisses durch Kündigung mit der entsprechenden Kündigungsfrist. Allerdings ist immer eine einvernehmliche Aufhebung des Vertrages zwischen den Parteien möglich. Oft kommen Fragen zum Rücktritt von Anrufern, die den Abschluss eines Mietvertrages wegen eines günstigeren Angebotes nachträglich bereuen. Das allein berechtigt allerdings nicht zum Rücktritt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 388*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Viele Fragen zu diesen Themen lassen sich von einem in dem jeweiligen Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten sofort beraten. Bitte halten Sie eventuell vorhanden Unterlagen wie z.B. Schriftverkehr oder Verträge bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 388*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen