Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Mietkürzung - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 29.01.2014
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Mietkürzung
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Mietrecht anrufen:
0900-1 875 006 897*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Mietrecht anrufen:
0900-1 875 006 897*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Liegt ein Mangel der Mietsache vor (z. Bsp.: undichte Fenster) oder fehlt eine zugesicherte Eigenschaft, so ist der Mieter zur Minderung (Kürzung) der Miete berechtigt. Der Mangel muss erheblich sein. Auch Baulärm und ungenügende Beheizung können ein Mangel sein. Kennt der Mieter den Mangel bei Abschluss des Mietvertrages, so steht ihm das Recht zur Minderung nicht zu. Auch vorbehaltlose Zahlung des Mietzinses über einen längeren Zeitraum hinweg, kann zum Ausschluss des Minderungsrechtes führen.

Der Mieter ist verpflichtet, dem Vermieter sofort über den bestehenden Mangel zu informieren, damit dieser Abhilfe schaffen kann. Andernfalls läuft er Gefahr, Schadenersatz zahlen zu müssen, wenn der Mangel ernsthafte Schäden an der Mietsache verursacht. Kürzungen sind dann nur für die Zukunft möglich, also erstmals bei Zahlung der nächsten Miete. Hierfür ist es ohne Bedeutung, ob der Vermieter überhaupt in der Lage ist, den Mangel zu beseitigen. Die Miete kann deshalb auch dann gemindert werden, wenn z.B. in der Nachbarschaft Baumaßnahmen eingeleitet werden, die die Nutzbarkeit der eigenen Wohnung z.B. wegen Baulärms erheblich beeinträchtigen.

Insbesondere dann, wenn der Vermieter das Vorliegen eines Mangels bestreitet und es in der Folge zu einer langandauernden Auseinandersetzung kommt, kann die langandauernde Kürzung der Miete dazu führen, dass irgendwann ein Kürzungsbetrag erreicht wird, der der Höhe nach zwei Nettomonatsmieten erreicht. Dieses würde den Vermieter dann berechtigen, den Mietvertrag fristlos zu kündigen. Es empfiehlt sich also, möglichst zeitnah anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, damit die Angelegenheit geklärt werden kann.

Rechtsbeiträge über Mietrecht:

Wenn die Wohnfläche von der des Mietvertrags abweicht Keine Minderung für gestohlene Küche Einbehalt - Infos und Rechtsberatung Fenstergröße - Infos und Rechtsberatung Fußbodenbelag - Infos und Rechtsberatung Mietangelegenheiten - Infos und Rechtsberatung Minderung - Infos und Rechtsberatung Vermieterrecht - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Mietkürzung?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Mietrecht anrufen:
0900-1 875 006 897*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig