Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mieterselbstauskunft

Stand: 23.07.2014

Wird der Mieter vom Vermieter aufgefordert, eine Mieterselbstauskunft zu erteilen, ist der Mieter grundsätzlich verpflichtet, zulässige Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten.

Bei einem Verstoß gegen diese Pflicht kann der Vermieter nach § 543 Abs. 1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) kündigen. Inwiefern eine Frage des Vermieters zulässig ist, ist aufgrund einer Interessensabwägung zu ergründen, wobei das informationelle Selbstbestimmungsrecht (Art. 2 Abs. 1, Art 1 Abs. 1 GG) des Mieters besonders zu berücksichtigen ist. Ein Vermieter hat nur ein Fragerecht, wenn er ein berechtigtes, billigenswertes und schutzwürdiges Interesse an der Beantwortung seiner Fragen besitzt. Die unrichtige Beantwortung einer Frage im Rahmen der Mieterselbstauskunft rechtfertigt nur dann eine Kündigung des Mietvertrages, wenn die Frage zum einen zulässig war und die falsche Beantwortung eine wesentliche Bedeutung für die Fortsetzung des Mietverhältnisses hat. Zulässig sind grundsätzlich Fragen über den Arbeitgeber, Bonität, Beruf, Familienstand, die Anzahl der Familienangehörigen die mit einziehen sollen, Art und Anzahl von Haustieren.
Unzulässig sind Fragen bezüglich der Nationalität, frühere Mietverhältnisse, Mitgliedschaft im Mieterverein, politische Parteien, Hobbys, Kinderwünschen, Vorstrafen, Schwangerschaft.

Letztendlich kommt es jedoch immer auf den konkreten Einzelfall an, so dass im Zweifel bei konkreten Fragen im Rahmen der Mieterselbstauskunft der Rechtsrat von mietrechtlich orientierten Rechtsanwälten eingeholt werden sollte.


Passende Verträge zum Thema Mieterselbstauskunft finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mieterselbstauskunft
Arbeitgeber verweigert Ausstellung des Gehaltsnachweises
Kündigung der Wohnung durch Vermieter
Vermieter zahlt die Kaution nicht zurück
Vermieter von Sohn verlangt Bürgschaftserklärung
Rechnung von Immobilienbüro - Begleichungsfrage
Fragen zu Räumungsurteil - vorläufige Vollstreckbarkeit
Beantragung eines Jugendzimmers bei der ARGE

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-859
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Bürgschaft Miete | Einbehalt | Gehaltsnachweis | Mietausfallschaden | Mietausfallwagnis | Mietaval | Mietbürgschaft | Mieter | Mieterverein | Mietkaution | Mietsicherheit | Vermieter

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-859
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen