Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Kein Mietvertrag

Stand: 25.06.2012

Die Frage ob gar kein Mietvertrag besteht, oder "nur" kein schriftlicher Mietvertrag vorliegt, ist rechtlich betrachtet von entscheidender Bedeutung.

Liegt gar kein Mietvertrag vor, besteht grundsätzlich auch kein Nutzungsrecht des vermeintlichen Mieters. Der "Mieter" hat deshalb -ohne durch besondere Fristen oder sonstige Voraussetzungen geschützt zu sein- auf Verlangen des Berechtigten die Mietsache unverzüglich herauszugeben bzw. zu räumen. In Frage kommt auch die Annahme einer Leihe, welche aber relativ kurzfristig nach den Bestimmungen der §§ 598 ff BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) aufgelöst werden kann.

Wurde ein Mietvertrag "nur" mündlich abgeschlossen, ohne das ein schriftliches Dokument existiert, ist der Mietvertrag grundsätzlich wirksam. Sowohl der Mieter als auch der Vermieter können aus dieser mündlichen Vereinbarung Rechte herleiten (Nutzung, Mietzinszahlung). Der Nachteil eines mündlich geschlossenen Mietvertrages ist der schwierige Nachweis individuell vereinbarter Regelungen. Im Zweifel gelten die §§ 535 ff BGB, so dass die gesetzlichen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches auf das Mietverhältnis anzuwenden sind.

Eine Besonderheit hinsichtlich der Schriftform regelt § 550 BGB für Wohnraummietverträge. Danach gilt ein Mietvertrag, der für länger als ein Jahr abgeschlossen wurde, als auf unbestimmte Zeit abgeschlossen, wenn er nicht in schriftlicher Form abgeschlossen wurde. Im Falle eines gewünschten befristeten Mietvertrages ist die Schriftform aufgrund der Notwendigkeit der schriftlichen Angabe des Befristungsgrundes gemäß § 575 Abs. 1 BGB ebenfalls zwingend erforderlich

Weitere Fragen zum Mietrecht beantworten Ihnen gerne unsere Expertinnen und Experten. Halten Sie bitte zum Telefonat die einschlägigen Unterlagen, wie insbesondere den Mietvertrag, bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kein Mietvertrag
Kündigungsfrist bei Mindestmietzeit
Übergabeprotokoll für Werkzeuge bei Minijob
Laute Sanierungsarbeiten bei Nachbarn - Mietminderung?
Heizkosten nicht nach tatsächlichem Verbrauch berechnet
Sicherungsübereignung als probates Mittel für die eindeutige Trennung der Besitzstände
Besteht eine Pflicht zur Durchführung der Schönheitsreparaturen?
Pflicht zur Übernahme der Instandsetzungskosten des Kachelofens

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-333
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Altvertrag | Änderung des Mietvertrages | Blankomietvertrag | Bürogemeinschaft | Einheitsmietvertrag | Indexmietvertrag | Inventar | Inventarliste | Mietvertragsrecht | Mindestmietdauer | mündlicher Mietvertrag | Nebenmieter | Vertragsverlängerung | Wohnraumnutzung | Wohnungsgarten

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-333
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen