Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Heizpflicht

Stand: 06.10.2016

Eine gesetzliche Regelung über die Dauer der Heizperiode gibt es nicht.

Falls eine mietvertragliche Regelung fehlt, wird allgemein von einer Heizperiode zwischen dem 1. Oktober und dem 1. April angenommen. Aber auch außerhalb dieses Zeitraumes muss der Vermieter dafür sorgen, dass der Mieter in seiner Wohnung nicht friert. Über die zu liefernde Mindesttemperatur und wie diese zu ermitteln ist, urteilen die Gerichte durchaus uneinheitlich. Mehrere Gerichte haben aber 20 bis 22°C Raumtemperatur als ausreichend angesehen (z.B. OVG Berlin WuM 81,68). Nicht jede im Mietvertrag getroffene Vereinbarung über die Mindesttemperatur ist allerdings wirksam. So ist z.B. eine Vereinbarung als unwirksam beurteilt worden, die eine Mindesttemperatur von 18 Grad zwischen 8.00 und 21.00 Uhr als vertragsgemäß vorsieht, (LG Berlin GE 91, 573). Zwar ist der Vermieter nicht verpflichtet, eine sog. Wohnraum-Temperatur den ganzen Tag über zur Verfügung zu stellen, er muss allerdings dafür sorgen, dass diese Temperaturen während der "üblichen Tagesstunden" herrschen. Nach Ansicht des Amtsgerichts Hamburg (WM 1996, 469) ist darunter der Zeitraum 7.00 Uhr bis 23.00 Uhr oder 24.00 Uhr zu verstehen. Im Einzelfall kann dem Mieter ein Mietminderungsrecht wegen unzureichender Heizung zustehen. Dieses kann im Extremfall, z.B. totaler und mehrtägiger Heizausfall im kalten Winter, sogar zu 100% bestehen.

Eine Heizpflicht des Mieters besteht hingegen nicht. Allerdings haftet der Mieter für Schäden an der Mietwohnung, die nachweislich durch zu niedrige Raumtemperaturen entstanden sind.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Heizpflicht
Mietminderung wegen diversen Mängeln - berechtigt?
Regelung der Schneeräumungspflicht
Hausverwaltungstätigkeit - Schadensersatz wegen Sorgfaltspflichtverletzung?
Tierhaltung in Mietwohnung
Darf der Wohnungsbesitzer stets offene Türen fordern?
Können Sozialleistungen trotz Obdachlosigkeit verweigert werden?
Mietminderung wegen stinkendem Müll im Treppenhaus?

Interessante Beiträge zu Heizpflicht
Darf ein Kinderwagen im Treppenhaus abgestellt werden?
Worauf enthusiastische Mieter achten müssen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.144 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.09.2017
Im speziellen konnte verständlicherweise nicht beraten werden, jedoch war für mich erst einmal die grundsätzliche Rechtslage von Bedeutung und ob ich mit meinen laienhaften Vorstellungen richtig lag. Genau hier konnte mir bestens geholfen werden.

   | Stand: 22.09.2017
Schnell und kompetent. Danke

   | Stand: 20.09.2017
sehr freundliche und kompetente Beratung, vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-430
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | 554a | Duldungspflicht | Fehlbelegerabgabe | Hausordnung | Kinderwagen | Lüften | Mieterpflichten | Nutzungsänderung | Putzdienst | Sozialwohnung | Streudienst | Streupflicht | Treppenhausreinigung | Verwahrlosung | Winterdienst | Wohngeldzuschuss | Wohnungspflege | Wohnungsunterhalt | Zweckbindung | Zweckentfremdung | Gebäudereinigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-430
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen