Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Heiznebenkosten - Infos und Rechtsberatung

28.04.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff der Heiznebenkosten wird von Mietern und Vermietern in zweifacher Bedeutung benutzt.

Zum einen spricht man von den Nebenkosten für die Heizung. Diese Heiznebenkosten sind eine besondere Erwähnung wert, zum einen, weil sie betragsmäßig einen erheblichen Teil der Nebenkosten bzw. Betriebskosten ausmachen, zum anderen, weil sie durch die Heizkostenverordnung ein eigenes Regelwerk zur rechtlich vorgeschriebenen Abrechnung erhalten haben. Die Heiznebenkosten im fachlich richtigen Sinne sind die Nebenkosten für den Betrieb der Heizung und dessen Abrechnung. Dazu gehören Strom, Wartung, Immissionsmessung, und die Verbrauchsabrechnung. Von der Heizkosenverordnung kann durch Vertrag nicht abgewichen werden. Achtung: Wenn der Schornsteinfeger über die Immissionsmessung abgerechnet wird, darf er in den anderen Nebenkosten nicht nochmals auftauchen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 005 428*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte/-innen gerne telefonisch oder per Emailberatung zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 005 428*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen