Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Fliesen

Stand: 27.03.2013

Die Wandfliesen in einer Wohnung entsprechen oftmals nicht mehr der aktuellen Mode oder dem persönlichen Geschmack des Mieters.

Trotzdem sollten Mieter nicht ohne Zustimmung des Vermieters den vorhandenen Fliesenspiegel einfach überstreichen. Nach einer Entscheidung des LG Köln (Urteil vom 26.03.1996 ? Aktenz. 12 S 312/95) kann der Vermieter nach der Vertragsbeendigung die Wandfliesen erneuern und die Kosten als Schadensersatz verlangen, wenn der Mieter die Fliesen überstrichen hat. Der Mieter kann diesen Schadensersatzanspruch des Vermieters nur abwenden, wenn er nachweisen kann, dass die Farbe hätte von den Fliesen entfernt werden können. Das LG Köln stellt jedoch auch klar, dass bei der Berechnung des Schadensersatzanspruchs ein Abzug vorzunehmen ist, wenn die Wandfliesen bereits einige Jahre alt sind. Im konkreten Fall hielt das LG Köln für 30 Jahre Fliesen einen Abzug in Höhe von 50 % für angemessen.

Viele Fragen zum Thema Fliesen lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten sofort beraten.

Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat eventuell vorhandene Unterlagen wie Ihren Mietvertrag bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Fliesen
In welchem Umfang muss nach 17 Jahren Wohnzeit bei Auzug renoviert werden?
Instandsetzung einer Mietwohnung bei Auszug
Nachlass bei Eigenverlegung von Laminat
Vermieterin beschwert sich 4 Wochen nach Wohnungsabnahme
Mangel in Wohnung: Mieter fordert Austausch des Teppichbodens
Mieter für Schimmelbildung haftbar machen
Entfernen von Pflanzen aus dem Garten

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-905
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Abnutzung Teppichboden | Auslegware | Bodenbelag | Fußboden | Fußbodenbelag | Laminat | Mieter | Mietvertrag | Parkett | Teppich | Teppichboden | Pflegedokumentation

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-905
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen