Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Endreinigung - Infos und Rechtsberatung

04.01.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Endreinigung spielt sowohl in Mietverhältnissen über Wohnraum als auch bei einer zeitlich begrenzten Nutzung eines Wohnraumes, etwa im Bereich der Anmietung eines Ferienhauses, eine Rolle.

Gem. § 546 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) ist der Mieter verpflichtet, die Mietsache nach Beendigung des Mietverhältnisses ordnungsgemäß zurückzugeben. Oftmals ist es Streitpunkt zwischen Mieter und Vermieter, in welchem Zustand die Wohnung zurückgegeben werden muss.
Auf Grund der Obhutspflichten des Mieters hat er die Mietsache während der Dauer der Miete zu pflegen, wie es zur Aufrechterhaltung des vertragsgemäßen Gebrauches notwendig ist. Den Mieter trifft eine allgemeine Reinhaltungs- und Reinigungspflicht. Insbesondere ist hierunter zu verstehen, dass der Mieter verpflichtet ist, die Räume frei von Ungeziefer, Staub und Schmutz zu halten. Diese Verpflichtung besteht sowohl während der Dauer der Mietzeit als auch bei Beendigung des Mietverhältnisses. Die Endreinigung im Sinne der sog. Besenreinheit bei Beendigung des Mietverhältnisses erfordert jedoch nur eine grobe Reinigung.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte/innen gerne zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 807*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen