Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Mietrecht

Blumengießen - Infos und Rechtsberatung

25.11.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Blumengießen ist eine Art der Versorgung von Pflanzen und dient deren lebenserhaltenden Bewässerung.

Vor allem im täglichen Hausgebrauch ist das Blumengießen zum Erhalt von Nutz- und Zierpflanzen üblich. Solange durch diese Art der einfachen Wasserversorgung kein anderer beeinträchtigt wird, kommt dem Blumengießen keine juristische Bedeutung zu. Rechtlich problematisch wird das Blumengießen jedoch, wenn es den Charakter einer Immission bekommt. Dies ist konkret dann der Fall, wenn etwa durch den direkten Fluss oder das Abtropfen von Wasser oder anderer Flüssigkeiten auf ein anderes Grundstück bzw. einen Balkon oder Terrasse eine Beeinträchtigung eintritt, die nicht nur unerheblich ist. Sicherlich werden Nachbarn ausgiebig darüber streiten können, wann eine Beeinträchtigung durch Blumengießen ein normales Maß, das geduldet werden muss, überschreitet. Dies ist sicherlich dann gegeben, wenn das Blumengießen eine Besitzstörung darstellt. Die Beurteilung, wann eine Besitzstörung gegeben ist, hängt vom Einzelfall ab.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 901*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline mit!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 901*
Anwalt für Mietrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen