Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Patientenschutz - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 30.03.2016
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Patientenschutz
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Medizinrecht anrufen:
0900-1 875 007 545*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Medizinrecht anrufen:
0900-1 875 007 545*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Gesetzliche Regelungen, die den Schutz und demnach insbesondere die Rechte des Patienten normieren, gibt es in Deutschland leider noch nicht. Es existiert seit dem Jahre 2003 eine sog. Charta der Patientenrechte, die dem Patienten einen Überblick über seine wesentlichen Rechte und Pflichten verschafft. Darüber hinaus gibt es mehrere Organisationen, die sich dem Patientenschutz widmen. Ob tatsächlich eine konkrete Rechtsverletzung vorliegt und ob eventuelle Schadensersatzansprüche in welcher Höhe durchzusetzen sind, lässt sich aber oft nur mit Hilfe eines Anwaltes für Medizinrecht herausfinden, der die Rechtsprechung der Gerichte hierzu kennt.

Auskünfte rund um das Thema Patientenschutz, Patientenrechte und Durchsetzungsmöglichkeiten Ihrer Rechte erteilt Ihnen gerne ein Medizinrechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline.

Jeder medizinische Eingriff am Patienten stellt auch gleichzeitig einen Eingriff in die körperliche Integrität des Patienten dar. Da dieser allerdings zu jeder Zeit selbst über die an ihm vorzunehmenden Eingriffe entscheiden kann, soll ihm keinesfalls sein Selbstbestimmungsrecht genommen werden (Art. 1, 2 GG). Der Wille des Patienten ist oberstes Gebot (Patientenschutz).

Natürlich soll dem Patienten geholfen werden, allerdings nicht unter Missbrauch der ärztlichen Macht, solange Patienten dieser hilflos ausgeliefert sind. Deshalb soll vorab eine umfassende Aufklärung des Patienten erfolgen. Ist dennoch gegen das Selbstbestimmungsrecht des Patienten verstoßen worden, so kann dieser bei der Ärztekammer Beratungshilfe einholen.

Rechtsbeiträge über Medizinrecht:

Patientenrechtegesetz Tauschbörsen: Keine Pflicht, volljährige Kinder ohne Anlass zu überwachen. Einigung bei Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung Anforderungen an den Anschlussinhaber bei einer Urheberrechtsverletzungen Schlechtleistung beim Dienstvertrag Anschlussinhaber bei Urheberrechtsverletzungen nicht automatisch Schuld Sekundäre Darlegungslast des Anschlussinhabers bei Urheberrechtsverletzung Rechte eines Betreuer - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Patientenschutz?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Medizinrecht anrufen:
0900-1 875 007 545*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig